Wann wird die Financial Times eine Niederlage gegenüber Bitcoin eingestehen?

Von Mark Hunter3 HOURS AGOSun 25. Oktober 2020 06:51:24Wenn-die Financial Times die Niederlage gegenüber Bitcoin eingestehen wird

Die Zeitung „Financial Times“ ist berüchtigterweise gegen Bitcoin, aber es wird bewiesen, dass sie mit ihren Halbierungsforderungen Unrecht haben.
Im Mai lehnte das Papier die Möglichkeit einer Pumpe nach der Halbierung ab. Seitdem ist Bitcoin um 39% gestiegen.

Was ist nötig, damit die Financial Times ihre Niederlage eingesteht?
Die Financial Times mag Bitcoin nicht. Oder Krypto-Währung. Oder alles, was außerhalb ihrer traditionellen Bankensphäre liegt. Das ist vielleicht nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass die Zeitung 132 Jahre alt ist und sich an eine bestimmte Zielgruppe wendet, aber obwohl einige ihrer Argumente legitim sind, sind sie doch von Zeit zu Zeit so abweisend gegenüber dem einen oder anderen Aspekt von Bitcoin, dass sie einen an das Meme des „alten Mannes, der Bitcoin anschreit“ erinnern.

Bitcoin halbierte Stück enthüllte Mangel an Verständnis

Ein solches Beispiel betrifft die „Berichterstattung“ der Financial Times über die Halbierung der Bitcoin im Mai. Am Tag der Halbierung veröffentlichte die Zeitung einen Artikel, in dem das Gerede über die Reduzierung der Belohnung, die eine Preiserhöhung nach sich ziehen würde, zurückgewiesen wurde, obwohl die Geschichte etwas anderes vermuten lässt.

Nachdem er zugegeben hatte, dass das deflationäre Modell „ziemlich raffiniert“ sei, untergrub der Autor dann sein Wissen über Bitcoin Era, indem er die inhärente Knappheit mit den Hunderten von Bitcoin-Gabeln da draußen in Verbindung brachte:

… es gibt keine Knappheit in der Anzahl der Nachahmung von Kryptowährungen, was die Idee der Knappheit von Bitcoin untergräbt.

Abgesehen davon war der Artikel in der Financial Times, als es um die Halbierung ging, voll des Spottes derjenigen, die vorhersagten, dass die Halbierung wieder einmal als Preiskatalysator wirken würde, und scherzten: „Die Brüder scheinen immer noch zu hoffen, dass der Preis nach der Halbierung steigen wird“.

Nun, der Preis ist sicherlich gestiegen – am Tag der Halbierung wurde er auf 8.500 Dollar geschätzt und liegt heute bei 11.845 Dollar. Das ist ein Anstieg von 39%. In traditionellen Märkten würde das sicherlich als Anstieg zählen, aber da wir über Bitcoin sprechen, schieben wir das einfach unter den Teppich, weil es nicht zur Erzählung passt, ja?

Die Financial Times wird immer eine Ausrede finden, um Bitcoin zu zerschlagen
Es stellt sich die Frage, wann die Financial Times zugeben wird, dass ihre Schadenfreude und Skepsis fehl am Platz ist. Was muss Bitcoin tun, um eine Begnadigung zu erhalten – Allzeithochs brechen, 100.000 Dollar erreichen, Coronavirus heilen?

Es hat sich vom Börsencrash im März um einen Wert von 238% erholt – wenn es wirklich ein so wertloser Vermögenswert wäre, wie die Financial Times behauptet, dann wäre es doch auf der Stelle gestorben. Und was wird passieren, wenn sich die Prophezeiung erfüllt, wenn Bitcoin „anschwillt“? Sie werden eine andere Entschuldigung finden, um es ihr zuzuschreiben, eine andere Art, es zu verunglimpfen.

Nur acht Wochen bevor sie Bitcoin vorzeitig entlassen haben, versuchte die Financial Times einen 39%igen Umsatzrückgang zu verdauen, während Bitcoin sich von seinem Absturz im März erholte.

Ich weiß, was ich lieber in der Hand hätte, und es ist nicht das alte rosa Papier.

Rialzista: enorme sviluppo del modello H&S in Bitcoin con obiettivo di $ 20K su ATH

Il famoso analista di Bitcoin Carl Martin ha condiviso un grafico BTC che segue uno schema testa e spalle inverso. Secondo questa configurazione, la migliore criptovaluta potrebbe presto raggiungere il suo precedente record di $ 20.000.

Dopo un rally piuttosto volatile a $ 13.000, l’azione dei prezzi di bitcoin si è leggermente attenuata. Ma le ragioni per i guadagni futuri rimangono forti, secondo una configurazione tecnica che il popolare analista di BTC su Youtube e Twitter Carl Martin ha condiviso oggi. Questo sicuramente farà salire i livelli di hopium dei tori. Secondo lui, la migliore criptovaluta raggiungerà presto il precedente massimo storico di $ 20.000. Ma c’è un problema.

La strada di Bitcoin verso $ 20.000 nel 2020 ha una testa e spalle inverse

Secondo una configurazione testa e spalle inversa (IH&S) condivisa da Carl, che, a proposito, si chiama „TheMoon“, il prezzo del bitcoin ha già cancellato le prime due fasi del modello IH&S. Sulla base di ciò, Carl ha osservato che l’obiettivo di prezzo di $ 20.000 è più vicino di quanto sembri.

In generale, i partecipanti al mercato considerano IH&S come uno degli indicatori rialzisti a parte la croce d’oro e alcune formazioni a cuneo. I prezzi esplosivi seguono il completamento con successo di un modello IH&S. A volte i target al rialzo sembrano simili all’altezza della depressione centrale.

Come funziona questa configurazione?

Secondo l’analista, il grafico dei prezzi del bitcoin ha stampato il primo minimo di IH&S verso l’inizio di quest’anno, quando BTC ha registrato un rally in risposta alle condizioni geopolitiche in corso. La formazione successiva è stata dopo l‘ incidente del giovedì nero di marzo. Questo è quando il prezzo del bitcoin è sceso fino a $ 3.858. E poi, dopo un breve periodo di scambi laterali, ha iniziato a crescere verso la fine di aprile e l’inizio di maggio.

BTC ha formato il terzo livello IH&S dopo la ripresa dopo il crollo di settembre (dopo una fase di scambio piatto, ovviamente). Questo è l’attuale rally in cui bitcoin ha superato il massimo di quest’anno e ha sfruttato $ 13.200. Carl ha detto che la prossima tappa è di $ 19.700, ma per questo, BTC deve pubblicare una chiusura settimanale sopra la ’scollatura‘ delineata. Ma succederà?

Crypto Exchange Luno offre aux utilisateurs des portefeuilles d’épargne Bitcoin porteurs d’intérêt

Échange de crypto-monnaie Luno a lancé un portefeuille d’épargne Bitcoin Billionaire qui offre aux clients jusqu’à 4% d’intérêt annuel sur leurs avoirs.

Au cours d’une année qui a vu la finance décentralisée dominer les manchettes et bouleverser l’écosystème de la crypto-monnaie, cette offre d’un échange qui compte plus de 5 millions d’utilisateurs dans 40 pays différents offre un nouveau moyen pour les utilisateurs de Bitcoin de gagner des intérêts sur leurs avoirs.

Luno n’a cessé de croître depuis son lancement en 2013 et a son siège à Londres soutenu par des pôles régionaux à Singapour et en Afrique du Sud. La société a fait la une des journaux en septembre 2020 après son acquisition par le Digital Currency Group (DCG).

DCG a investi dans la levée de capitaux d’amorçage de Luno en 2013 et a finalement acquis une participation complète dans Luno après avoir racheté le reste des actions détenues par les principaux investisseurs sud-africains de premier plan Naspers et Rand Merchant Investments.

La version Bitcoin de DeFi?

Dans sa forme la plus basique, cette nouvelle offre de Luno pourrait être considérée comme une forme de DeFi car les clients gagnent de l’intérêt, ou „ yield farming “ en termes DeFi, pour le Bitcoin qui est déposé dans ces nouveaux portefeuilles d’épargne.

Les clients gagneront jusqu’à 4% d’intérêts par an sur leur solde Bitcoin dans le compte d’épargne. La société ne vante pas de conditions fixes ni de frais d’administration et le Bitcoin dans le portefeuille d’épargne peut être déplacé dans le portefeuille Bitcoin normal d’un utilisateur à tout moment.

Les intérêts gagnés sur le Bitcoin stocké dans le portefeuille d’épargne seront payés le premier de chaque mois. Les utilisateurs peuvent également choisir de laisser leurs revenus d’intérêts dans leur fourchette d’épargne qui bénéficiera d’intérêts composés et d’une croissance exponentielle.

À titre d’exemple, économiser 1 BTC au taux d’intérêt maximal de 4% par an générerait 0,04 BTC chaque année. Cela équivaut à 40 $ au taux actuel Bitcoin / Dollar américain.

Investisseurs sud-africains à la recherche d’alternatives d’investissement

La base de Luno au Cap a fait de l’échange l’une des principales plates-formes utilisées en Afrique du Sud. Ayant mené une recherche mondiale qui a révélé qu’environ 54% des participants à l’enquête ne gagnaient aucun intérêt sur les économies en espèces fiduciaires.

Un autre 40% des personnes qui ont participé à l’enquête ont indiqué qu’elles «manquaient de confiance» dans leur monnaie nationale locale. 95% des utilisateurs sud-africains de Luno ont déclaré à l’entreprise qu’ils utiliseraient un portefeuille d’épargne qui accumulait des intérêts sur leur solde Bitcoin.

L’échange a également indiqué qu’un grand nombre de Sud-Africains détiennent une crypto-monnaie à long terme.

«Moins de 5% des clients sud-africains de Luno prévoient de vendre leur Bitcoin au cours des six prochains mois, en fait la plupart prévoient d’en acheter plus, donc le portefeuille d’épargne signifie qu’ils peuvent gagner des intérêts en faisant simplement ce qu’ils prévoyaient avec leur Bitcoin, », A déclaré Marius Reitz, directeur général de Luno Africa.

«Plus de 55% des clients sud-africains ont indiqué qu’ils n’avaient pas d’investissements autres que la cryptographie. Il est important de diversifier les investissements compte tenu de la nouveauté de l’industrie Bitcoin. Ceux qui détiennent Bitcoin trouveront sans aucun doute le potentiel de gain d’intérêt attrayant », a-t-il ajouté.

A World-Old Bitcoin Scam – They Lose $ 25 Million In This Vicious Trap

The Fatal Pop-Up – Hackers are always on the lookout for stealing cryptocurrency wherever they can. This time, it is users of the Electrum wallet who have been the victim of a fake update window.

2,200 BTC stolen with old technique

What could be more annoying than update pop-ups , the window of which suddenly appears to interrupt you in what you were doing? Unfortunately, not paying attention to the content of these messages – and especially the links to which they send – has cost Bitcoin Future owners (BTC) a fortune using the Electrum wallet .

In an investigation carried out by the ZDNet site, we rediscover a fairly simple, but vicious technique , used by hackers since the end of 2018 .

As they open an old version of their Electrum app (the news patched this flaw), future victims see an unexpected update request pop-up . But when they accept this update, they are actually downloading malware that mimics the appearance of Electrum.

When launching this fake wallet, it will ask the user for a one-time access code (OTP) – normally requested in the official version, but only when sending a transaction. By entering this code, the victim actually authorizes the corrupted wallet to send all these funds to the hacker’s account.

The wallets of hackers using this technique have thus managed to steal a total of 2,182 bitcoins , or approximately $ 25 million.

A careless mistake that would only have taken a few seconds to verify

One Electrum user reported that he lost 1,400 BTC (or nearly $ 16 million ) on his own as a result. However, the messages visibly contained bad internet links, which did not correspond to the official Electrum website. As we can see below: “ electrumsite.com “ instead of “ electrum.org “ .

Malicious pop-up redirecting user to fake site and fake Electrum wallet

Electrum teams have set up a blacklist system against Electrum-X servers used by hackers to send these bogus update messages. Likewise, a patch now prevents servers from displaying pop-ups in HTML format to wallet users.

When you update your cryptocurrency wallets, be sure to do it correctly! It is better to “waste” a few minutes making sure that you are on the official project website than to lose all your precious bitcoins.

Kanadische Studenten bauen Blockkettenprotokoll

Virtuelle Abstimmung: Kanadische Studenten bauen Blockkettenprotokoll

Eine Gruppe von Studenten der Universität Lethbridge, Kanada, hat sich auf die Suche nach einem Blockkettenprotokoll begeben, das die virtuelle Abstimmung und die Interaktion mit der Regierung verbessern würde.

Nach Ansicht der Studenten besteht das Hauptziel des Protokolls darin, eine breite Teilnahme bei Bitcoin Superstar an virtuellen Abstimmungen im ganzen Land zu ermöglichen und gleichzeitig die Vorteile des Online-Banking in die Politik einzubringen.

Das technische Start-up, Veras, sagt, es würde das Protokoll aufbauen, das einen bedeutenden Wendepunkt in den Abstimmungsaktivitäten und der politischen Interaktion markieren würde. Die Studenten, die die Kernmitglieder des Startups sind, sagten, dass das neue Protokoll „Blockchain Smart Voting System“ genannt wird.

Neuer SUN DAO-Ausschuss soll selbstverwaltete Gemeinschaft vorantreiben

Seit die Idee zur Erstellung des Protokolls im Jahr 2019 entstand, haben die Studenten eifrig daran gearbeitet, es in die Realität umzusetzen.
Die Idee der virtuellen Abstimmung entstand aus der Notwendigkeit heraus, gegen unzuverlässige Abstimmungen in ganz Afrika vorzugehen.

Die Studentengruppe von Veras Startup testete ihre virtuelle Abstimmungsinnovation bei der „150 Startup Innovation Radeo“, wo sie den Wettbewerb gewann und den ersten Platz mit 10.000 Dollar errang.

Darüber hinaus wurden sie eingeladen, an einer fünfwöchigen Veranstaltung an der Draper University in Silicon Valley im Jahr 2021 teilzunehmen. Im Gespräch über die Idee hinter der Innovation sagte die Studentengruppe, sie sei aus der Notwendigkeit heraus entstanden, das Papierwahlsystem wegen der damit verbundenen Ineffizienz abzuschaffen.

Laut dem CEO diskutierte er mit seinem Mitbewohner und anderen Mitgliedern des Unternehmens über die Art der Wahlen, die in Afrika stattfinden, und bezeichnete sie als unglaubwürdig.

Veras will die virtuelle Wahlplattform nutzen, um die Wahlbeteiligung zu verbessern

Bevor die Plattform ins Leben gerufen wurde, wandte sich die Gruppe der Studenten an die am Wahlprozess beteiligten Parteien, darunter auch an die Bürgermeister, und stellte fest, dass ein Hindernis darin bestand, die Wähler zur Wahl zu bewegen. Ein weiteres Problem war die Frage der Zugänglichkeit, bei der die Wähler kilometerweit reisen mussten, bevor sie ein Wahllokal erreichten.

Die neue Plattform soll die Art und Weise widerspiegeln, wie Online-Banking laut Bitcoin Superstar funktioniert, da die Wähler ihre Stimme bequem von zu Hause aus abgeben können. Wenn dies geschieht, dann wird Kanada in der Lage sein, die virtuelle Stimmabgabe als Waffe gegen die niedrige Wahlbeteiligung im Land einzusetzen.

Bitcoin wird angeblich zur Finanzierung von Terroristen aus Frankreich verwendet

Krypto-Enthusiasten auf der ganzen Welt stellen ständig die Idee in Frage, dass Bitmünzen und Krypto-Währungen zur Finanzierung terroristischer Gruppen und für illegale Programme verwendet werden. Sie würden gerne glauben, dass die meisten Menschen, die digitale Währungen verwenden, dies irgendwann einmal für edle Zwecke tun. Wenn sich also herausstellt, dass es schlechte Schauspieler gibt, die Bitcoin für illegale Gewinne verwenden wollen, können die Daten ein wenig enttäuschend sein.

Bitcoin hat immer noch eine dunkle Seite

Dies ist die neueste Nachricht aus Frankreich, das zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels etwa 29 Personen verhaftet hat, die angeklagt sind, Bitcoin und Kryptographie zur Finanzierung einer dschihadistischen Terrorgruppe verwendet zu haben. Nach Angaben einer Staatsanwaltschaft hatte die Organisation ihren Sitz in Syrien, und es sind immer noch zwei Männer auf freiem Fuß, von denen angenommen wird, dass sie die Organisation leiten. Es handelt sich um zwei 25-jährige Männer, die sich Mesut S. und Walid F. nennen.

Beide Figuren sollen sich seit 2013 in Syrien aufhalten. Sie werden verdächtigt, Mitglieder der Organisation Hayat Tahrir Al-Sham zu sein, die weitgehend mit al-Qaida in Verbindung gebracht wird. Ursprünglich wurden sie beide in Frankreich angeklagt und für schuldig befunden, konnten aber innerhalb der Landesgrenzen nicht ausfindig gemacht werden, weshalb sie – in Abwesenheit – zu je zehn Jahren Gefängnis verurteilt wurden.

Die rund 29 Personen, die in Frankreich angeklagt wurden, sind alle zwischen 22 und 66 Jahre alt. Während viele von ihnen lediglich beschuldigt werden, Geld an die Extremisten weitergeleitet zu haben, wird angenommen, dass zwei von ihnen – die zur Zeit der Presse namentlich nicht genannt werden – eine wichtige Rolle bei der Finanzierung der Organisation gespielt haben und als führende Mitglieder der Terrororganisation gelten.

Das französische Wirtschaftsministerium ist die Gruppe, die das Komplott zur Finanzierung der Gruppe aufgedeckt hat. Ein Spezialteam des Ministeriums, das unter dem Namen Tracfin bekannt ist, steckte hinter der Aufdeckung. Tracfin ist weitgehend verantwortlich für die Aufdeckung von Geldwäscheplänen und betrügerischen Aktivitäten.

Ein eher technischer Ansatz

Zum größten Teil wird Bargeld immer noch weitgehend zur Finanzierung terroristischer Gruppen verwendet, da Bargeld nach wie vor weitgehend anonym und schwer aufzuspüren ist, obwohl die Dinge in den letzten sieben Jahren eine kompliziertere Wendung genommen haben und Bitcoin – wenn auch nicht vollständig – Terroristen nach wie vor ein gewisses Maß an Sicherheit bieten soll. Oftmals finden mehrere Transaktionen gleichzeitig statt, wobei verschiedene Formen von Bargeld an mehrere Adressen geschickt werden. Das macht es schwieriger, sie zu verfolgen, und ermöglicht es schlechten Akteuren, mit Verbrechen davonzukommen.

Die Ermittlungen gegen die gegenwärtige Organisation wurden erstmals Anfang Januar dieses Jahres eingeleitet. Es wird vermutet, dass die Organisation möglicherweise seit Anfang 2019 aktiv ist. Mehrere der Personen, die angeblich an dem Plan beteiligt waren, kauften Krypto-Gutscheine im Wert von nur 11 Dollar oder sogar 165 Dollar. Sie wurden dann an Dschihadisten geschickt, die das Geld umtauschten und es für den Ausbau der Operation verwendeten.